DISASTER
RELIEF

Schnelle und unkomplizierte Hilfe in der Not.
Hope Hubs in allen Krisengebieten – Wir bringen Hoffnung!
Pragmatische Strategien für die Krisenbewältigung vor Ort.

 

Krisenmanagement.
Soforthilfe.
Wiederaufbauhilfe.

Das Disaster Relief Team besteht aus Mitarbeitern vom House of Hope Netzwerk und übernimmt internationale Verantwortung für unschuldig in Not geratene Menschen in Krisensituationen wie etwa durch Kriege, Hunger oder Naturkatastrophen.

Durch das starke internationale Netzwerk von Gemeinden und Organisationen sind enorme Ressourcen und Kapazitäten für die Soforthilfe und den Wiederaufbau verfügbar, die das House of Hope strategisch in Krisengebieten freisetzt. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Regierung des Landes, Partnerorganisationen sowie lokalen Initiativen und Netzwerken. Wir glauben, dass es unsere Aufgabe ist, an der Seite dieser Menschen zu sein. Praktisch helfen, zuhören, lieben und Hoffnung geben.

FAHRZEUGE IM EINSATZ RUND UM DIE UHR

GESCHÄTZTE PERSONEN EVAKUIERT INSGESAMT

TONNEN HILFSGÜTER GELIEFERT

BROTE PRO TAG AUSGELIEFERT

IN DEN FOLGENDEN KRISENGEBIETEN SIND WIR VOR ORT

Ahrtal
Flutkatastrophe 2021

KRISENHILFE

Das Disaster Relief Team von House of Hope ist wenige Tage nach der Flut ins Ahrtal gekommen, um den Menschen tatkräftig unter die Arme zu greifen. Insgesamt konnte das Team international mehr als 2.400 ehrenamtliche Helfer mobilisieren, um Soforthilfe zu leisten und den betroffenen Hoffnung zu geben.

Insgesamt konnten in über 14 Ortschaften mehr als 1.000 Häuser von Schlamm und Schmutz befreit werden. Jeden Tag wurden Gesprächsangebot für Traumatherapie und Seelsorge angeboten. Nach einem weiteren Jahr Einsatz mit acht Mitarbeitern konnte der KITA- und Schul-Wiederaufbau begonnen werden und weitere nachgelagerte Hilfe umgesetzt werden.

Ukraine Krieg 2022

KRISENHILFE / EVAKUIERUNG / FOODPROGRAMM

Eine Woche nach Kriegsbeginn begann das Hilfswerk House of Hope humanitäre Hilfe an der polnischen Grenze und in Krisengebieten der Ukraine zu leisten. Koordiniert werden die Hilfsleistungen von unserer Einsatzleitstelle in Lemberg (Ukraine). In Zusammenarbeit mit dem Gouverneur von Lemberg wurde ein grüner Korridor zwischen der polnischen Grenze und der Stadt geschaffen, auf dem Hilfstransporte auf direktem Weg in das Land kommen. Mit einem großen Netzwerk ukrainischer Kirchen erreicht House of Hope eine Verteilung der Güter auch in entlegene Gebiete. Insgesamt konnten wir über 120 Lastwagen mit vierzig Tonnen Lebensmitteln, Medikamenten und Ausrüstung ins Land bringen und in Flüchtlingsunterkünften und Kriegsgebieten verteilen.

Für die Evakuierung von Kindern und Familien aus Kriegsgebieten sowie die Verteilung von Hilfsgütern haben wir eine Flotte von knapp 50 Fahrzeugen im Einsatz. Darunter befinden sich Reisebusse, Krankenwagen und Lieferwagen. Für die Verteilung von Nahrung und Medizin in die Kriegsgebiete verwenden wir kugelsichere Fahrzeuge, die täglich im Einsatz sind.

HELP UKRAINE: Financially, Practically, Materially!